Nireco International GmbH | Deilbachtal 199, 45257 Essen | +49 (0)201 / 858 946-0 | info@nireco.de

SENSOR NIGLAS

Unser Kamerasensor mit Laser – NIGlas

Das bringt Ihre Produktion auf Linie, denn wir werden sogar mit großen Veränderungen fertig.

 

Sie denken, dass aufgrund ihrer geringen Bandzüge und auftretenden Bandkonturen kein Messsystem die Bandposition oder Bandbreite exakt bestimmen kann? Folglich kennen Sie noch nicht unser Kamera-/Lasersystem NIGlas.

Genauso wie unsere übrigen Sensoren, wird auch NIGlas als Kantenpositions- oder Bandpositionsmessung (Mittenpositionsmessung) eingesetzt und in unsere Bandlaufregelungen integriert. Je nach Ausführung des Systems, wird außerdem die Bandbreite des Messobjektes exakt bestimmt.

 

Wenige Komponenten – allerdings höchster Ertrag

Kamera und Laser sind dabei in einem Gehäuse untergebracht und üblicherweise oberhalb des Messguts montiert. Überdies hinaus befinden sich keine weiteren Systemkomponenten unterhalb des Bandes. Die Messung bzw. der Messkopf ist somit vor tropfenden bzw. stehenden Flüssigkeiten oder herabfallendem Schmutz geschützt. Demzufolge verfälschen diese Störgrößen das Messergebnis nicht.

Der Laser projiziert einerseits eine schmale Linie auf die Bandoberfläche, die Kamera erfasst andererseits Verschiebungen der Linie in Ihrem Sichtfeld, so dass eine Berechnung der Höhenänderungen (Triangulationsprinzip) ermöglicht wird. Insofern werden folgende Einflüsse auf die Messung kompensiert:

  • Mittenverschiebungen
  • Höhenänderungen
  • Schräglagen
  • Bandkonturen

Der Laser mit der Laserklasse 2 wird zudem nur mit der für die Messung notwendigen Leistung betrieben. Folglich erhöht sich die Verfügbarkeit des Lasers. Sowohl der Abstand des Messkopfes zum Band als auch die Anzahl der eingesetzten Messköpfe können aufgabenbezogen angepasst werden. Dies erfolgt in Abhängigkeit sowohl der zu erzielenden Genauigkeit als auch des zur Verfügung stehen Platzes bzw. den Einbauverhältnissen.

Die Messung wird übrigens ohne einen externen PC betrieben. Alle Daten werden auf einem FPGA-Board aufbereitet, welches im Messkopf integriert ist. Messdaten werden, genauso wie Statusinformationen, über eine Ethernet-Schnittstelle zur Verfügung gestellt.

Ihr Vorteile beim Einsatz von NIGlas:

  • Geringer Platzbedarf
  • Alle Komponenten befinden sich zudem über dem Band
  • Kompensation von Bandlagen und Bandkonturen
  • Einfachste Kalibrierung nach der 4-3-2-1-0 Methode
  • Präzise, schnelle Messung

In einem Gehäuse aus Edelstahl befindet sich nicht nur unsere CMOS-Flächenkamera NIGeye, sondern auch ein Linienlaser, die unter einem definierten Winkel zueinander ausgerichtet sind. Der Sensor ist so ausgelegt, dass er ohne weitere außenliegende Elektronik arbeitet.

Technische Daten NIGlas

Abmessungen (je Gehäuse) 620 mm × 380 mm × 170 mm (B × H × T)
Gewicht (je Gehäuse) 20 kg
Schutzklasse IP 65
Laserklasse 2
Messunsicherheit
Kantenpositionsmessung, 2σ
Bandmittenpositionsmessung, 2σ
auf Anfrage
auf Anfrage
Max. vertikale Bandlageänderung Bis zu ±200 mm
Spannungsversorgung 24V DC (±10 %)